S-Bahnen: Mit Taktgefühl
durchs Berliner Stadtleben

Täglich bewegt die S-Bahn Berlin 1,4 Millionen Menschen. 160 Züge sind gleichzeitig in Bewegung – bei über 3.000 Zugfahrten am Tag. Allein am Bahnhof Ostkreuz steigen täglich mehr als 100.000 Menschen um. Innerhalb von 24 Stunden bewegt sich hier eine ganze Stadt.

Aber erst wenn etwas schiefgeht, bemerkt man die S-Bahn. Viele Berliner erinnern sich bestimmt noch an den Anschlag auf die Stromversorgung der Bahnen am Ostkreuz: Im Juni 2016 setzten Unbekannte einen Kabelschacht in Brand. Das Ergebnis: Für anderthalb Tage ging nichts mehr auf den Schienen im Ostteil der Stadt. Die Techniker brachten das Problem schnell unter Kontrolle – doch das Chaos auf den Straßen löste sich nur langsam auf.

Bahnhöfe

Von 166 Bahnhöfen gibt es 133 in Berlin ...0%

... und 33 in Brandenburg.0%

Davon sind bereits 156 Bahnhöfe für mobilitätseingeschränkte Menschen nutzbar, und es werden immer mehr.0%

Ohne S-Bahn geht es nicht

„In den östlichen Bezirken war alles überfüllt“, erinnert sich Jürgen Strippel, Leiter Fahrzeugmanagement der S-Bahn Berlin. „Die Straßen waren dicht, und die Straßenbahnen konnten nicht alle Fahrgäste auffangen.“ Für die Pendler hieß das im Klartext: Stau und lange Wartezeiten.

Die S-Bahn ist unverzichtbar, weil man mit ihr lange Distanzen überwinden kann. Sie ist der Taktgeber Berlins.``

Gut für die Umwelt

Gar nicht auszudenken wäre die zusätzliche Kohlendioxid-Belastung, wenn alle Bahnfahrer plötzlich aufs Auto umsteigen würden. In Berlin nutzen jeden Tag 1,4 Millionen Menschen die S-Bahn. Sie ist im Vergleich zum Pkw ein sehr umweltfreundliches Verkehrsmittel.

Umweltfreundlich den Sommer erfahren: Mit der S-Bahn rücken Ziele am Stadtrand in bequeme Nähe.

Tausende Tonnen Kohlendioxid sparen

Ein Rechenexempel zeigt, wie viel Kohlendioxid uns die S-Bahn jährlich erspart. Ein durchschnittlicher Pkw verbraucht 142 Gramm Kohlendioxid pro Personenkilometer. Die S-Bahn dagegen nur 71 Gramm. Das heißt, der Co2-Ausstoß der S-Bahn liegt bei gerade einmal 50 Prozent. Das hat konkrete Folgen für die Luft, die wir atmen: Nehmen wir an, jeder der täglich 1,4 Millionen Berliner S-Bahn-Fahrgäste würde nur noch mit dem Auto fahren. Dann würden diese Autofahrer jährlich fast 73.000 Tonnen Kohlendioxid in die Luft blasen. Der Co2-Ausstoß der S-Bahn liegt bei gerade einmal 50% dieser Menge (etwas mehr als 36.000 Tonnen). Gespartes Kohlendioxid bedeutet auch saubere Luft. So leisten die Fahrgäste der S-Bahn täglich ihren Teil zum Umweltschutz.

Mal probesitzen? Gerne! Schauen Sie vorbei auf der Messe InnoTrans. Wir verlosen Freikarten! So lange dauert‘s noch bis zur Verlosung:

Ein Schwergewicht: Die S-Bahn in Zahlen

1,4 Millionen ...

Fahrgäste hat die Berliner S-Bahn täglich

Fast 450 Millionen ...

Fahrgäste sind es im Jahr

327 Kilometer ...

Streckennetz

16 ...

Linien

Seit 1924 ...

Fit für die Zukunft

Bis zu 160 ...

Züge sind gleichzeitig im Netz unterwegs

Das sind rund 3.000 ...

Zugfahrten am Tag

3.100 ...

Mitarbeiter

Rund 100 ...

Auszubildende – großer Ausbildungsbetrieb

Quelle: S-Bahn Berlin, Stand: Juli 2018